Anzeige
Awards

Weischer lud nach zwei Jahren Pause wieder zur Nacht der Löwen in Hamburg

Nach Corona-bedingter zweijähriger Pause hat Weischer die Cannes-Löwen-Gewinner wieder zur traditionellen Nacht der Löwen geladen. Am Donnerstagabend wurden die bereits in Cannes verliehenen 40 deutschen Trophäen erneut an die 16 Gewinneragenturen übergeben.

Claudia Bayer28.10.2022 14:01
In der „Nacht der Löwen" gingen die dieses Jahr in Cannes gewonnenen Löwen endgültig an die deutschen Preisträger –
In der „Nacht der Löwen" gingen die dieses Jahr in Cannes gewonnenen Löwen endgültig an die deutschen Preisträger – Foto: Weischer

Wer als deutsche Agentur oder Kreativer einen Löwen in Cannes gewinnt, sollte nicht denken, dass er ihn behalten kann. Jedenfalls nicht sofort. Die Gewinner müssen ihre Trophäen an Weischer als deutschen Repräsentanten des Werbefestivals zurückgeben. Um sie dann im Rahmen der Nacht der Löwen zum zweiten Mal verliehen zu bekommen.

„Ich genieße es sehr, nach zwei Jahren Pause wieder hier zu sein.“ Mit diesen Worten begrüßte Florian Weischer, Co-Chairman bei Weischer, die rund 350 geladenen Gäste, die zur „Nacht der Löwen“ ins Curio Haus in Hamburg gekommen waren. Allerdings führte er nach seiner kurzen Begrüßung nicht weiter durch den Abend. Zum ersten Mal hatte Florian Weischer das seinem Sohn Moritz überlassen.

Anzeige

Der moderierte mit der Unterstützung von Franziska Knoefel, Director Product Development bei Weischer, durch die Awardshow und überreichten die Cannes Lions an die Kreativen.

Die deutschen Gewinner der Cannes-Löwen 2022 feierten ihre Erfolge im altehrwürdigen Hamburger Curio Haus. (Fotos: Weischer)

(v.li.) Nils Unterharnscheidt (Partners Creative Consultancy), Isabell Müller (Weischer) und Christoph Nann (CarlNann)

(v. li.) Mike John Otto (ACNE), Diether Kerner (FischerAppelt)

(v. li.) Sascha Hanke (Häppy), Christian Doering (Dragon Rouge)

(v.li.) Henan Wensink (henanX), Saurabh Kakade (Meta) und Clara Glaeser (Weischer)

(v. li.) Rohil Borole (Serviceplan), Clara Glaeser (Weischer), Shruthi Subramanian (Serviceplan), Saurabh Kakade (Meta), Tanvi Phalak (Serviceplan), Johannes Auffermann (ASTRAL Kreativ), Camille Nizet und Dennis Fritz (beide Serviceplan)

Jung von Matt, gewann dieses Jahr insgesamt 5 Löwen (2x Bronze, 2x Silber, 1x Gold)

Die deutschen Gewinner der Cannes Lions in Hamburg

Die Agentur +Knauss gewann für die Kampagne „Pension GAP/ Power GAP/ Care Gap“ einen Bronze Löwen, eingerahmt von Moritz Weischer (links außen) und Franziska Knoefel (rechts außen) (beide Weischer)

(v. li.) Florian Weischer (Weischer), Jicky von Bechtolsheim (WallDecaux), Thomas Schwarz (SevenOne AdFactory), Moritz Weischer, Daniel Koller (SevenOne AdFactory), Franziska Knoefel, Friedrich-Paul Spielhagen (SevenOne AdFactory)

(v. li.) Franziska Knoefel (links) und Moritz Weischer (rechts), nehmen Vertreter:innen der Agentur Thjnk in ihre Mitte.

(v. li.) Florian Weischer mit den Young Lions Preisträgern Katharina Kiriakiou und Alexander Walter, beide von Achtung!, und Fabian Lange von Heimat Berlin

Das Team von Ogilvy, die für „Ketchup To The Rescue“ und „The Ketchup Ban“ ausgezeichnet wurden, mit Moritz Weischer (2. von links), Franziska Knoefel

Das Team des offiziellen deutschen Repräsentanten der Cannes Lions: (v. li.) Moritz Weischer, Clara Glaeser, Franziska Knoefel, Florian Weischer

(v. li.) Isabell Müller (Weischer), Johannes Zerger (Goodlife Company), Kai Meinert (Telefónica/O2), Britta Werner (AIDA), Nils Unterharnscheidt (Partners Creative Consultancy), Stefan Kuhlow (Weischer)

(v. li.) René Loosen (MagnaGlobalMediaplus), Stefan Kuhlow

(v. li.) Friedrich-Paul Spielhagen, Daniel Koller und Thomas Schwarz (alle SevenOne AdFactory) gewannen mit #Flutwein Gold, Silber sowie Bronze, Arian Abdija (Weischer)

IT Matters Konferenz

Bereits tagsüber wollte Weischer für Cannes-Feeling in Hamburg sorgen. Zum ersten Mal richtete der offizielle Repräsentant der Cannes Lions die IT Matters Konferenz aus. Die Veranstaltung soll als Plattform für die Löwen-Gewinner dienen und den Austausch über ihre Arbeiten, innovative Ideen und Trends der Kreativwirtschaft fördern. Zu den Referent:innen zählten Diether Kerner (FischerAppelt), Jörn Menge (Laut gegen Nazis) und Toan Mai (LoveTheWorkMore) sowie die Cannes-Jurorin Diana Sukopp (DDB). Die Premierenveranstaltung lockte über 200 Gäste an.

Live Panel im Rahmen der IT Matters Konferenz

Live-Panel: Musik verbindet Marken, Künsterler:innen und Fans
(v. li.) Jan Kubran (Sony Music), Lars Holling, (Serviceplan), Kai Meinert (Telefónica/O2), Franziska Knoefel (Weischer)

Live-Panel: Kreativität für gesellschaftlichen Wandel
Die Kampagne „Hetzjaeger, Antifascist Algoritms gewann Löwen in Gold (Creative Data), Silber (Media) und Bronze PR) – (v. li.)
Jörn Menge (Laut gegen Nazis),
Nicolas Klein (Philipp und Keuntje),
Diether Kerner (FischerAppelt)

Über die Premiere sagte Moritz Weischer, er freue sich, dass das neue Format so gut angenommen wurde. Sein Ziel ist es, damit die immer offensichtlicher werdende Lücke zwischen der deutschen Werbung – auch wenn die im Cannes Ranking noch immer auf den vorderen Plätzen zu finden ist – wieder zu schließen.

Anzeige