Anzeige
Marken

Delisting-Antrag: Axel Springer plant Rückzug von der Börse

Axel Springer hat einen Antrag für ein sogenanntes Delisting an der Frankfurter Wertpapierbörse gestellt, um sich von der Börse zurückzuziehen. Dies gab der Berliner Medienkonzern am Donnerstagabend bekannt. US-Investor KKR soll laut Vereinbarung 63 Euro je Aktie anbieten.

redaktion24.01.2020 07:56
Springer-Chef Mathias Döpfner –
Springer-Chef Mathias Döpfner – Foto: Axel Springer
Anzeige