Anzeige
Marktdaten Medien

Audio-MA: die populärsten Sender in allen 16 Bundesländern

Die Hörer-Verluste vieler Radiosender zeigen sich auch in den Top Tens der 16 Bundesländer. Neue Marktführer gibt es im Saarland und Mecklenburg-Vorpommern, Auf- und Absteiger in allen Regionen.

Jens Schröder31.03.2022 10:02
Foto: Agma

In unserer traditionellen MEEDIA-Rundreise durch Radio-Deutschland blicken wir seit jeher auf die Tagesreichweiten - und nicht auf die im Werbemarkt relevanten Hörer pro Durchschnittsstunde. Mit Hilfe der Tagesreichweiten können wir auch die Sender mit in unsere Betrachtungen aufnehmen, die keine Werbung senden, sonst also durchs Raster gefallen wären. So ergibt sich für jedes Bundesland eine Tabelle der populärsten Sender .

Wir beginnen unsere Deutschlandreise wie immer im hohen Norden:

Anzeige

In Schleswig-Holstein bleibt das Spitzen-Trio mit klarem Vorsprung vorn. Allerdings: Alle drei Sender büßten Hörerinnen und Hörer im Vergleich zur MA 2021 - wegen Corona gab es im vergangenen Jahr nur eine statt zwei MA-Ausgaben - ein. So verlor Marktführer R.SH 5,1 Prozent, NDR 2 heftige 9,4 Prozent und NDR 1 Welle Nord sogar 10,2 Prozent. Reichweite gewonnen haben innerhalb der Top Ten nur N-Joy, NDR 90,3, sowie der Deutschlandfunk. Größter Verlierer im hohen Norden: Delta Radio, das von Platz 7 auf 9 rutschte.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Schleswig-Holstein*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1R.SH Radio Schleswig-Holstein598.000-32.000-5,1%
2NDR 2442.000-46.000-9,4%
3NDR 1 Welle Nord342.000-39.000-10,2%
4NDR Info168.000-1.000-0,6%
5N-Joy159.0003.0001,9%
6Radio Hamburg151.000-5.000-3,2%
7NDR 90,3147.0007.0005,0%
8Radio Bob! rockt Schleswig-Holstein122.000-15.000-10,9%
9Delta Radio120.000-25.000-17,2%
10Deutschlandfunk91.0006.0007,1%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Auch in Hamburg verloren die drei Top-Sender Hörerinnen und Hörer: Radio Hamburg kam dabei mit einem Minus von 4,0 Prozent noch glimpflich davon, NDR 90,3 und NDR 2 verloren sogar 11,1 und 11,9 Prozent ihrer Tagesreichweite. Durch das etwas kleinere Minus zog NDR 90,3 dabei an NDR 2 vorbei. Deutliche Zuwächse verzeichnet hingegen auch hier N-Joy, das mit dem Plus von 18,3 Prozent von Platz 7 auf 5 sprang. Ebenfalls massiv im Plus: Energy Hamburg, das sich von Rang 9 auf 7 steigerte. Für den Deutschlandfunk ging es hier hingegen um 14,5 Prozent herab.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Hamburg*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Radio Hamburg335.000-14.000-4,0%
2NDR 90,3200.000-25.000-11,1%
3NDR 2199.000-27.000-11,9%
4NDR Info132.0004.0003,1%
5N-Joy71.00011.00018,3%
6Deutschlandfunk71.000-12.000-14,5%
7Energy Hamburg60.00010.00020,0%
8Hamburg Zwei58.0001.0001,8%
9R.SH Radio Schleswig-Holstein44.0001.0002,3%
10Rock Antenne Hamburg44.000-4.000-8,3%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Sie ahnen es schon: Auch in Niedersachsen verlor das Spitzen-Trio der Radiobranche Tagesreichweite: NDR 2 büßte hier 5,7 Prozent ein, NDR 1 Niedersachsen 2,9 Prozent und Radio FFN sogar 7,0 Prozent. Dahinter gewannen Antenne Niedersachsen, N-Joy, NDR Info und Radio 21 hinzu, ohne allerdings den ersten drei Kanälen gefährlich werden zu können. Größter prozentualer Verlierer in Niedersachsens Top Ten ist der Deutschlandfunk, der damit hinter Bremen Eins zurück fiel.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Niedersachsen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1NDR 21.285.000-77.000-5,7%
2NDR 1 Niedersachsen1.179.000-35.000-2,9%
3Radio FFN982.000-74.000-7,0%
4Antenne Niedersachsen553.00043.0008,4%
5N-Joy401.0004.0001,0%
6NDR Info332.00034.00011,4%
7Radio 21313.00038.00013,8%
889.0 RTL255.000-16.000-5,9%
9Bremen Eins194.0001.0000,5%
10Deutschlandfunk173.000-27.000-13,5%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Im kleinen Bremen bleiben Bremen Eins und Bremen Vier, Bremen Eins verlor dabei 3.000 Hörerinnen und Hörer, Bremen Vier gewann 6.000. Stärkster Konkurrent der beiden Öffentlich-Rechtlichen ist Energy Bremen, das allerdings Reichweite einbüßte. Größte Verlierer sind in Bremen NDR 2 und Bremen Zwei. Hinzu gewann neben Bremen Vier noch Bremen Next, das sich auf Platz 5 steigerte.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Bremen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Bremen Eins138.000-3.000-2,1%
2Bremen Vier110.0006.0005,8%
3Energy Bremen63.000-3.000-4,5%
4NDR 247.000-11.000-19,0%
5Bremen Next38.0003.0008,6%
6NDR 1 Niedersachsen32.000-3.000-8,6%
7Radio FFN26.000-1.000-3,7%
8Bremen Zwei24.000-5.000-17,2%
9NDR Info21.000-1.000-4,5%
10Deutschlandfunk20.000-2.000-9,1%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Im bevölkerungsstärksten Bundesland Nordrhein-Westfalen erreicht der Lokalsenderverbund Radio NRW weiterhin die meisten Menschen. Mit einem Plus von 1,9 Prozent gewann er im Vergleich zur MA 2021 sogar hinzu. Ebenso über dem Vorjahr: WDR 2 auf Rang 2. Verloren hat hingegen 1 Live auf dem dritten Rang - deutliche 5,9 Prozent. Einen Plätzetausch gibt es auf 8 und 9, wo sich SWR3 abseits des eigentlichen Sendegebietes um 25,1 Prozent steigerte und damit Radio Bob! überholte.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Nordrhein-Westfalen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Radio NRW4.267.00080.0001,9%
2WDR 23.087.00042.0001,4%
31Live2.381.000-149.000-5,9%
4WDR 42.261.000-94.000-4,0%
5WDR 5711.000-7.000-1,0%
6Deutschlandfunk358.00011.0003,2%
7WDR 3290.000-11.000-3,7%
8SWR3264.00053.00025,1%
9Radio Bob!208.000-8.000-3,7%
10NDR 1 Niedersachsen159.0001.0000,6%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

In Hessen verlor Marktführer Hit Radio FFH 3,7 Prozent, bleibt mit einer Tagesreichweite von 1,054 Millionen allerdings vorn und als einziger Sender über der Mio.-Marke. Dahinter verlor HR 3 2,5 Prozent, HR4 hingegen gewann 7,4 Prozent hinzu. Auf den Rängen 7, 9 und 10 finden sich die größten prozentualen Verlierer Hessens: Radio Bob!, SWR3 und der Deutschlandfunk, der vermutlich auch deswegen in vielen Ländern verliert, weil das Interesse an Nachrichten und Informationen im Vergleich zur Pandemie-Hochphase abgenommen hat.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Hessen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Hit Radio FFH1.054.000-41.000-3,7%
2HR3812.000-21.000-2,5%
3HR4569.00039.0007,4%
4HR1528.000-5.000-0,9%
5HR-Info346.0008.0002,4%
6Planet Radio270.000-4.000-1,5%
7Radio Bob!258.000-79.000-23,4%
8You FM255.00012.0004,9%
9SWR3151.000-30.000-16,6%
10Deutschlandfunk130.000-38.000-22,6%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Im kleinen Saarland gibt es einen Führungswechsel im Radio-Ranking: SR1 gewann 12,1 Prozent bei der Tagesreichweite hinzu und sprang damit von Platz 3 auf 1. Von 1 auf 3 zurück gefallen ist hingegen die SR 3 Saarlandwelle, die 6,6 Prozent einbüßte. Zwischen den beiden Top-Sendern des Saarländischen Rundfunks bleibt Radio Salü, das 5,0 Prozent hinzu gewann. Starke 18,6 Prozent gewann BigFM Saarland, das sich von 6 auf 5 steigerte, deutlich verloren haben RTL Radio und das SR 2 KulturRadio.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender im Saarland*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1SR 1195.00021.00012,1%
2Radio Salü188.0009.0005,0%
3SR 3 Saarlandwelle185.000-13.000-6,6%
4DasDing / UnserDing Audio Gesamt58.0004.0007,4%
5BigFM Saarland51.0008.00018,6%
6SWR348.000-3.000-5,9%
7RTL Radio33.000-7.000-17,5%
8SWR1 RP20.00000,0%
9Deutschlandfunk20.000-1.000-4,8%
10SR 2 KulturRadio15.000-7.000-31,8%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

In Rheinland-Pfalz bleibt SWR3 natürlich die klare Nummer 1 - trotz leichter Verluste von 1,1 Prozent. Dahinter gewann SWR1 RP 4,7 Prozent hinzu und überholte RPR1., das mit einem deutlichen Minus von 11,3 Prozent auf den dritten Rang zurückfiel. Einen Plätzetausch gab es auch auf 6 und 7, wo der Deutschlandfunk wegen eines geringeren Verlusts an Hit Radio FFH vorbei zog. Mehr als 10 Prozent büßten beben RPR1. und Hit Radio FFH zudem Radio Regenbogen und das Rockland Radio ein.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Rheinland-Pfalz*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1SWR3714.000-8.000-1,1%
2SWR1 RP489.00022.0004,7%
3RPR1.422.000-54.000-11,3%
4SWR4 RP332.000-24.000-6,7%
5BigFM Deutschlands biggste Beats222.00000,0%
6Deutschlandfunk115.000-4.000-3,4%
7Hit Radio FFH101.000-19.000-15,8%
8Radio Regenbogen93.000-14.000-13,1%
9Rockland Radio78.000-10.000-11,4%
10DasDing / UnserDing73.000-2.000-2,7%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Auch in Baden-Württemberg bleibt SWR3 vorn, mit 1,893 Millionen Hörerinnen und Hörern pro Tag erreicht der Sender fast so viele wie SWR1 BW und SWR4 BW auf den Rängen 2 und 3 zusammen. Allerdings: Alle drei SWR-Sender büßten im Vergleich zur MA 2021 Reichweite ein, am deutlichsten SWR1 BW mit einem heftigen Minus von 10,0 Prozent. Auf Rang 4 überholte Radio Regenbogen dank eines kleinen Zuwachses Hitradio Antenne 1, auf 9 zog DasDing / UnserDing an SWR2 vorbei.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Baden-Württemberg*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1SWR31.893.000-65.000-3,3%
2SWR1 BW1.089.000-121.000-10,0%
3SWR4 BW958.000-39.000-3,9%
4Radio Regenbogen574.0004.0000,7%
5Hitradio Antenne 1563.000-64.000-10,2%
6BigFM Baden-Württemberg436.0004.0000,9%
7Radio 7374.0008.0002,2%
8Deutschlandfunk314.000-5.000-13,7%
9DasDing / UnserDing298.00049.00019,7%
10SWR2260.000-15.000-5,5%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Der große Verlierer Bayerns heißt Antenne Bayern. Mit einem Minus von 11,4 Prozent liegt der stärkste Privatsender des Südens nur noch knapp vor Bayern 3. Ganz vorn bleibt Bayern 1, das sich gegenüber 2021 minimal verbesserte. Deutlich im Plus folgt auf dem vierten Rang BR24, der im vergangenen Jahr noch B5 aktuell hieß. Mehr als 10 Prozent verloren hat auf dem achten Platz noch Radio Arabella, für Gong 96.3 und Energy München ging es dahinter hingegen um 14,2 und 16,2 Prozent nach oben.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Bayern*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Bayern 12.967.0004.0000,1%
2Antenne Bayern1.880.000-241.000-11,4%
3Bayern 31.820.000-32.000-1,7%
4BR24625.00040.0006,8%
5Bayern 2509.0006.0001,2%
6Rock Antenne344.000-4.000-1,1%
7BR Heimat226.000-13.000-5,4%
8Radio Arabella217.000-40.000-15,6%
9Gong 96.3 (München)193.00024.00014,2%
10Energy München172.00024.00016,2%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Der umkämpfteste Radiomarkt bleibt der in Berlin. Seinen Vorsprung ausgebaut hat hier der Berliner Rundfunk 91.4, der sich um 7,4 Prozent steigerte. Dahinter verlor Radio Eins leicht. Mit größeren Verlusten folgen auf 3 und 4 RBB 88.8 und 104.6 RTL. Die beiden Aufsteiger in Berlin heißen Deutschlandfunk und Energy Berlin, sie steigerten sich um 7,8 und 4,1 Prozent und überholten damit die Verlierer 94,3 RS 2 und 98.8 Kiss FM.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Berlin*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Berliner Rundfunk 91.4276.00019.0007,4%
2Radio Eins240.000-3.000-1,2%
3RBB 88.8205.000-32.000-13,5%
4104.6 RTL201.000-32.000-13,7%
5Inforadio179.000-16.000-8,2%
6Deutschlandfunk165.00012.0007,8%
7Energy Berlin153.0006.0004,1%
894,3 RS2151.000-21.000-12,2%
998.8 Kiss FM150.000-10.000-6,3%
10105'5 Spreeradio118.000-6.000-4,8%

Keinen einzigen Plätzetausch gab es diesmal in Brandenburg. Alle zehn Top-Ten-Sender blieben auf ihrem Rang. Ganz vorn führt Antenne Brandenburg weiter den Markt an, mit sehr stabilen Tagesreichweiten. Dahinter büßte das BB Radio hingegen satte 15,5 Prozent ein. Ähnlich deutlich im Minus: 104.6 RTL auf dem vierten Platz. Die größten prozentualen Zuwächse verzeichnen hier RBB 88.8 und Radio Eins.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Brandenburg*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Antenne Brandenburg350.000-3.000-0,8%
2BB Radio223.000-41.000-15,5%
3Berliner Rundfunk 91.4176.0001.0000,6%
4104.6 RTL149.000-26.000-14,9%
5RBB 88.8141.00011.0008,5%
6Radio Eins128.0007.0005,8%
794,3 RS2114.000-4.000-3,4%
8Fritz103.000-7.000-6,4%
9Inforadio91.0004.0004,6%
10Energy Berlin76.000-5.000-6,2%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Mecklenburg-Vorpommern ist neben dem Saarland das zweite Bundesland mit einem Wechsel an der Tabellenspitze. NDR 1 Radio MV überholte dank eines Zuwachses von 1,5 Prozent Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern, das 3,2 Prozent einbüßte. Heftige Verlierer folgen dahinter: Das 80s80s Radio, Nachfolger von Anrenne MV, büßte ebenso wie NDR 2 und das Schlager Radio mehr als 20 Prozent ihrer Tagesreichweiten ein. Mehr als 10 Prozent im Plus hingegen: N-Joy, das damit in allen fünf Nord-Bundesländern hinzu gewann. Um extreme 84,6 Prozent ging es auf dem neunten Platz für Deutschlandfunk Kultur nach oben, aus 13.000 wurden hier 24.000 Hörerinnen und Hörer pro Tag.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Mecklenburg-Vorpommern*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1NDR 1 Radio MV330.000-5.000-1,5%
2Ostseewelle Hit-Radio Mecklenburg-Vorpommern329.000-11.000-3,2%
380s80s Radio201.000-53.000-20,9%
4NDR 2145.000-41.000-22,0%
5N-Joy114.00011.00010,7%
6Schlager Radio39.000-13.000-25,0%
7NDR Info36.000-4.000-10,0%
8Deutschlandfunk32.000-2.000-5,9%
9Deutschlandfunk Kultur24.00011.00084,6%
10NDR Kultur24.00000,0%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Der sächsische Marktführer MDR Sachsen verlor unterdessen deutliche 12,8 Prozent, bzw. 109.000 Hörerinnen und Hörer. Der Vorsprung auf Radio PSR, das sich leicht steigerte, ist dennoch weiter beträchtlich. Auch auf den Rängen 3 und 4 finden sich Gewinner: MDR Jump und Hitradio RTL Sachsen. Um satte 41,6 Prozent nach oben schoss Energy Sachsen, um 33,7 Prozent MDR Kultur. Deutliche Verluste verzeichnet neben MDR Sachsen auch noch R.SA.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Sachsen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1MDR Sachsen744.000-109.000-12,8%
2Radio PSR509.0004.0000,8%
3MDR Jump406.0006.0001,5%
4Hitradio RTL Sachsen318.00015.0005,0%
5R.SA274.000-51.000-15,7%
6Energy Sachsen235.00069.00041,6%
7MDR aktuell203.000-4.000-1,9%
8Deutschlandfunk158.000-1.000-6,0%
9MDR Kultur123.00031.00033,7%
10Radio Bob!84.0009.00012,0%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

In Sachsen-Anhalt verloren unterdessen alle sechs Top-Sender Reichweite. Radio SAW büßte 6,2 Prozent ein, MDR Sachsen-Anhalt 7,5 Prozent, Radio Brocken 0,4 Prozent, MDR Jump 1,1 Prozent, MDR Sputnik 11,1 Prozent und 89.0 RTL sogar 15,8 Prozent. Die beiden einzigen Gewinner innerhalb der Top Ten heißen MDR aktuell und Radio PSR.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Sachsen-Anhalt*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1Radio SAW441.000-29.000-6,2%
2MDR Sachsen-Anhalt372.000-30.000-7,5%
3Radio Brocken262.000-1.000-0,4%
4MDR Jump188.000-2.000-1,1%
5MDR Sputnik104.000-13.000-11,1%
689.0 RTL101.000-19.000-15,8%
7MDR aktuell77.00010.00014,9%
8NDR 247.000-4.000-7,8%
9Radio PSR44.00011.00033,3%
10Deutschlandfunk42.000-6.000-12,5%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

In Thüringen führt der MDR Thüringen in Sachen Tagesreichweite weiterhin vor Antenne Thüringen und MDR Jump. Während MDR Thüringen und Antenne Thüringen allerdings Hörerinnen und Hörer verloren, gewann MDR Jump welche dazu. Ebenso wie die Nummer 1 Landeswelle Thüringen, die sich sogar um 12,5 Prozent steigerte. Mehr als 20 Prozent im Minus: Radio Bob! und 89.0 RTL.

MA 2022 Audio I: die Top-Sender in Thüringen*
PlatzSender2022 Ivs. 2021vs. 2021
1MDR Thüringen466.000-20.000-4,1%
2Antenne Thüringen384.000-25.000-6,1%
3MDR Jump266.00019.0007,7%
4Landeswelle Thüringen198.00022.00012,5%
5MDR aktuell68.000-5.000-6,8%
6Radio Bob!67.000-19.000-22,1%
7Radio Top 4063.000-1.000-1,6%
889.0 RTL58.000-18.000-23,7%
9Deutschlandfunk46.000-1.000-2,1%
10Bayern 139.0003.0008,3%

*Tagesreichweiten (Mo.-So.) // Daten-Quelle: ma 2022 Audio I / Tabelle: MEEDIA

Anzeige