Anzeige
Medien

Springer versuchte, Berichte zum Reichelt-Verfahren zu behindern

In einer großen Titelstory rollt der "Spiegel" noch einmal die "Springer-Affäre" auf. Neu ist dabei der konkrete Vorwurf, dass Springer versuchte, die Berichterstattung von Zitaten aus dem Protokoll des internen Verfahrens gegen Julian Reichelt zu unterbinden. Springer wollte damit nach eigenen Angaben die "Integrität des Verfahrens" sichern. CEO Döpfner hat sich inzwischen intern bei Mitarbeitern und den betroffenen Frauen entschuldigt.

Stefan Winterbauer22.10.2021 13:21
Springer-CEO Mathias Döpfner in seiner ersten Videobotschaft an die Mitarbeiter –
Springer-CEO Mathias Döpfner in seiner ersten Videobotschaft an die Mitarbeiter – Screenshot: YouTube
Anzeige
Anzeige