Anzeige
Medien

Springers mögliche "Axios"-Akquisition: eine teure Wette

Die Gerüchte halten sich seit vergangenem Wochenende: Axel Springer könnte eine weitere Großübernahme anstrengen – erneut in den USA. Nach übereinstimmenden Medienberichten befindet sich der Berliner Verlagsgigant in Übernahmegesprächen mit dem Nachrichtenportal Axios. Der Deal macht Sinn, wäre mutmaßlich aber auch teuer bezahlt.

Nils Jacobsen26.05.2021 06:47
Axel Springer SE, Verlagshaus an der Axel-Springer-Straße –
Axel Springer SE, Verlagshaus an der Axel-Springer-Straße – Foto: Jürgen Ritter / Imago

Liegt Axel Springers Zukunft in den USA? 2015 gelang dem deutschen Traditionsverlag, den die meisten Leser mit der "Bild"-Zeitung und der "Welt" verbinden dürften, mit der Übernahme des "Business Insider", der heute noch als "Insider" firmiert, ein echter Überraschungscoup.

Anzeige