Anzeige
Plattformen

Facebook-Konzern sperrt russische Staatsmedien in der EU, TikTok zieht nach

Nach Schritten der EU zum Verbot der russischen Staatsmedien RT und Sputnik greifen der Facebook-Konzern Meta und Tiktok durch. Sie schränken in der Europäischen Union den Zugang zu Inhalten von RT und Sputnik ein. Twitter geht einen andere Weg.

Meedia Redaktion01.03.2022 10:44
Facebook sperrt Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik  in der EU, Tiktok geht diesen Schritt ebenso, Twitter markiert Beiträge russischer Staatsmedien in den Sozialen Netzwerken –
Facebook sperrt Inhalte der russischen Sender RT und Sputnik in der EU, Tiktok geht diesen Schritt ebenso, Twitter markiert Beiträge russischer Staatsmedien in den Sozialen Netzwerken – Foto: Imago
Anzeige