Anzeige
Publisher

G+J-Betriebsrat fürchtet Imageschaden durch Sparkurs beim "Stern"

Der Stellenabbau bei Gruner + Jahr geht weiter. Nachdem der „Stern“ die Politik- und Wirtschaftsredaktion in Hamburg schließt, will das Magazinhaus nun auch seine Pressedatenbank dichtmachen. Auch der Betriebsrat lehnt inzwischen die Maßnahmen des Verlags ab. Damit wächst der Druck auf Gruner + Jahr-Chefin Julia Jäkel.

Gregory Lipinski25.01.2021 10:27
Das Führungsteam für den "Stern": Frank Thomsen, Publisher, Florian Gless und Anna-Beeke Gretemeier in der Chefredaktion (v.l.)
Das Führungsteam für den "Stern": Frank Thomsen, Publisher, Florian Gless und Anna-Beeke Gretemeier in der Chefredaktion (v.l.)
Anzeige
Anzeige