Anzeige
Publisher

Verdi kritisiert Kahlschlag im Druckbereich der "Stuttgarter Zeitung"

Der zu SWMH gehörende Verlag der „Stuttgarter Zeitung“ bündelt seine Druck-Aktivitäten am Standort in Esslingen. Dadurch schafft das Medienhaus zwar neue Arbeitsplätze, baut im Gegenzug aber in Esslingen und Stuttgart insgesamt deutlich mehr Stellen ab. Die Gewerkschaft Verdi kritisiert die Maßnahme scharf.

Gregory Lipinski15.06.2022 09:20
Der Stellenabbau betrifft die Stuttgarter Zeitung und die Stuttgarter Nachrichten.
Anzeige
Anzeige