Anzeige
Publishing

Digital First bei der Hamburger Morgenpost: Boulevardzeitung stellt gedruckte Nachtausgabe ein

Kurz vor einem möglichen Verkauf ihrer Zeitungstitel nimmt das Kölner Verlagshaus DuMont einen Einschnitt bei der Hamburger Morgenpost vor: Die Boulevardblatt stellt die gedruckte Nachtausgabe ein. Grund hierfür ist eine Neuausrichtung der Zeitung. Sie soll ab Juli stärker digital erscheinen. Um möglichst aktuell zu sein, verschiebt Mopo-Chefredakteur Frank Niggemeier den Redaktionsschluss nach hinten. Der Verlag hofft auf steigende Abo-Zahlen beim E-Paper.

11.04.2019 08:00
"Mopo"-Geschäftsführerin Susan Molzow
"Mopo"-Geschäftsführerin Susan Molzow
Anzeige
Anzeige